Theo

Eine der wenigen Fotoausnahmen. Fischsuppe auf Limnos
Eine der wenigen Fotoausnahmen. Fischsuppe auf Limnos

3. Januar 2024

 

Er hat Fotos von sich gehasst, so wie er vieles gehasst hat. So viel Konsequenz in seinem Nichtmögen, so viel Sturheit.

Man macht sich das Leben nicht leichter damit. Aber das wollte er wohl auch nicht.

 

Theo ist gestorben.

Mein langjähriger Reisegefährte - diese Reise hast du alleine angetreten.

Möge es im Jenseits gutes Essen geben, und keine Stufen! Die Seele hat sicher keine (maladen) Knie. Alte Friedhöfe haben dich interessiert, aber da lagen ja andere.

 

In meiner Erinnerung wirst du bleiben.

Mit deinen Macken und Marotten, aber auch deinem Humor. Mit Fischsuppe auf Kythnos, fehlenden Brizoles in Diafani, Carbonara in Zarós. Mit Wandern auf Hydra und Tilos.
Später war ich (gerne) deine Chauffeuse,
auch auf Abwegen.

Es war nicht immer einfach mit dir, aber nie langweilig.

 

Du wirst mir fehlen, Theo!

 

Möge dir die Erde leicht sein.

 

Bleibt zu wünschen, dass deine Website dich lange überleben wird.

So viel geballtes und auch schräges Wissen, so viel Liebe zu Griechenland und zu historischen Reisen.

Auch ein Vermächtnis.

https://theo48.wordpress.com/

 

PS. Theo wird anonym in einem Friedwald bestattet.

PPS. Ich habe seine Website mal auf meinem PC gespiegelt.


Kommentare: 7
  • #7

    Raphael (Samstag, 10 Februar 2024 19:33)

    Lieber Theo, wo immer Du jetzt bist! Vielen Dank für Deinen genialen Nachlass "Theopedia"

  • #6

    Katharina (Mittwoch, 07 Februar 2024 17:08)

    Er fehlt mir.
    Er feht mir sogar sehr.

    Hast dich heimlich davongemacht.

    Kein Austausch mehr. Keine originellen Witze zu Fußball, Küche, Nachbarn, Banalitäten des Lebens.
    Zu Büchern über Griechenland.
    Was nun wohl mit seiner riesigen Bibliothek geschieht? Alles Altpapier?

  • #5

    Regina (Mittwoch, 31 Januar 2024 16:44)

    Nach längerer Zeit mal wieder meine Lieblingsgriechenlandseiten (Theo und Katharina) besucht und jetzt sitze ich fassungslos da, obwohl ich Theo nie persönlich kennengelernt habe. Aber durch seine Berichte hatte und hat man immer das Gefühl ihn immer besser kennenzulernen. Welch wundervollen Worte hast Du liebe Katharina für ihn zum Abschied gefunden.

  • #4

    Mila (Donnerstag, 11 Januar 2024 12:45)

    Das Internet ist doch ein aberwitziges Ding! Da strolche ich in den letzten Monaten immer wieder auf Theos Seite, um nachzusehen, ob es wieder mal etwas Neues zu berichten gibt und werde immer wieder enttäuscht. Fange an mir Sorgen zu machen - und das alles ohne Theo zu kennen oder ihm auch nur mal mehr als einen Kommentar hinterlassen zu haben. Und doch bin ich nun traurig.
    Nun bleibt mir nur mehr die Möglichkeit, seine alten Berichte zu lesen und die Hoffnung, dass diese noch möglichst lange im WWW verfügbar sind.

  • #3

    Joachim Lange (Montag, 08 Januar 2024 22:57)

    Theos originelle Berichte seiner Griechenlandreisen habe ich gern gelesen und werde sie vermissen. Ich vermutete, zuletzt setzte ihm seine Herzschwäche zu.

  • #2

    Sabine (Montag, 08 Januar 2024 11:16)

    Theo, wir sind uns leider nie persönlich begegnet, aber hatten vor einigen Jahren Email Kontakt. Ich mochte deine Webseite sehr, vor allem deine Eindrücke im Gegensatz zu Katharina.
    Ruhe in Frieden und Kalo taxidi.

    Der Friede der Wellen des Meeres sei dein,

    der Friede des Fließens der Lüfte sein dein,

    der Friede der ruhigen Erde sei dein,

    der Friede der leuchtenden Sterne sei dein,

    der Friede der nächtlichen Schatten sei dein.

    Mond und Sterne mögen dir immer leuchten.

    Alter Gälischer Segen

  • #1

    Müller Charlie (Samstag, 06 Januar 2024 15:10)

    Herzliches Beileid von mir an die Familie Verwandte und Freunde möge Theo in Frieden ruhen und hoffe es geht Ihm gut!