1. Mai

Traditionell werden in Griechenland am 1. Mai Blumenkränze (στεφανι, stefáni) gebunden und vor das Haus gehängt. Ein Zeichen des Frühlings, der Fruchtbarkeit, des Segens. Manchmal sind es auch kleine Sträußchen.

Sogar Boote oder Autos werden gerne damit geschmückt.

 

Je nach Region bleiben sie dort das ganze Jahr (oder bis der Wind sie mitnimmt), oder werden irgendwann abgehängt und verbrannt  - meist um Agios Ioannis (Prodromos = Täufer) am 24. Juni. "Klidonas" heißt das Fest.

Wenn man im Mai in Griechenland unterwegs ist, sieht man sie überall, noch ziemlich frisch. Im Herbst sieht da dann anders aus.